Shopping Cart

Kostenloser Versand in Deutschland bei Bestellungen über 50€

Unsere Autoren kennenlernen: Gerd König

Gerd, was machst du gerade?

Heute sehe ich zwei Satzfahnen von Buchprojekten durch, die in den nächsten Wochen erscheinen. Diese Phase kurz vor der Druckfreigabe genieße ich immer sehr: Gemeinsam mit dem Autor habe ich das fertige Produkt schon vor Augen und kann mit den letzten Handgriffen sicherstellen, dass am Ende alles zusammenpasst.

Was war dein Buch des letzten Jahres? Und wieso?

Neil Gaimans digitale Ausgabe von The Truth Is a Cave in the Black Mountains: A Tale of Travel and Darkness with Pictures of All Kinds hat mich sehr beeindruckt. Als Multimedia-Gesamtkunstwerk ist es eine Kollaboration des Autors mit einem bildenden Künstler und Musikern, die auch schon im Sydney Opera House als Event zur Aufführung kam. Ich glaube, dass solche Projekte uns eine Ahnung von der Zukunft des Geschichtenerzählens vermitteln: In der Form werden die Spielräume immer größer. Was bleibt ist die uralte Kulturtechnik, Botschaften über Geschichten unterhaltsam zu vermitteln.

Was inspiriert dich?

Geschichten in jeder Form. An meiner Arbeit mit den Autoren, die ich begleite, fasziniert mich zweierlei: Die persönliche Geschichte des Autors, die an das Projekt geknüpft ist. Und die Geschichte, die das Buch erzählt. Manchmal ist das ein- und dasselbe, manchmal ist gerade der Kontrast zwischen beiden spannend. Deshalb reizt mich die Storytelling-Komponente an Sachtexten besonders: Hier liegt für die Leser aus meiner Sicht der größte Erkenntniswert – und für den Absender der größte Gestaltungsspielraum.

Welchen Stellenwert hat das Schreiben in deinem Leben?

Es füllt einen Großteil der meisten meiner Tage. An den Tagen, an denen ich die Story oder das Thema ‚beim Kragen‘ habe, erfüllt es mich auch. Da ich darauf selbst den größten Einfluss habe, erlebe ich viele gute Tage. Außerdem kann ich mich ständig mit aktuellen Themen und spannenden Persönlichkeiten auseinandersetzen. Das sind Aspekte meiner Arbeit, die ich als Privileg empfinde.

Was bedeuten Bücher für dich?

Das kommt darauf an, was man unter einem Buch versteht. Mir bedeuten die Botschaften mehr als die Bücher. Ob sie in eine Höhlenwand geritzt, auf Papier gedruckt oder digital aufbereitet sind, ist für mich eine Frage der Zweckmäßigkeit. Wenn sich Medien weiterentwickeln, schenkt uns das immer auch neue Ausdrucksmöglichkeiten.

Welche Frage würdest du Gott stellen wollen?

Ob er sich als Erzähler verstanden fühlt.

Was wolltest du als Kind werden, „wenn du mal groß bist“?

Das zahlt jetzt zwar nicht auf den Trend zu flexiblen Lebensläufen ein, aber: Das passt schon so.

Was schätzt du an Menschen?

Demut. Aus ihr entspringen alle anderen Eigenschaften, die mich für Menschen einnehmen: Offenheit für Unterschiede, Augenmaß, Humor…

Was verbindet dich mit Astrid Lindgren, Pablo Picasso, Charlie Chaplin?

Mit Astrid Lindgren: die Überzeugung, dass Geschichten etwas verändern können. Während des Schreibens über sie habe ich mir ständig eingebildet, sie zu verstehen. Das war sehr komfortabel – ist aber auch eine gefährliche Schreibhaltung. Ich musste mich ständig disziplinieren. Bei Picasso war es umgekehrt: Mit ihm verbindet mich herzlich wenig. Deshalb war dieses Impulsheft für mich das schwierigste, durch die ständige Reibung an seiner Persönlichkeit, aber auch ein sehr lehrreicher Prozess. An Charlie Chaplin bewundere ich seine Kompromisslosigkeit und seinen Mut. Er war ein Genie mit spitzen Ecken und scharfen Kanten. Deshalb ist mir die differenzierte Auseinandersetzung mit ihm nicht schwergefallen.

Wenn du einen der drei auf einen Kaffee treffen könntest – auf wen wärst du am neugierigsten und was würdest du wissen wollen?

Astrid Lindgren. Um herauszufinden, ob ich sie wirklich verstanden habe.

 

Mehr über Gerd: www.gerdkoenig.com.

——

Gerd König hat bei Down to Earth folgende Weltveränderer geschrieben:

I-60_W-4_Astrid-Lindgren

Astrid Lindgren. Eine, die Individualität großschrieb. Impulsheft, 2,50€.

 

 

 

I-64_W8_Charlie-ChaplinCharlie Chaplin. Einer, der der Welt ins Gesicht lachte. Impulsheft, 2,50€.

 

 

 

 

I-70_W12_Pablo-PicassoPablo Picasso. Einer, der der Welt ein neues Gesicht gab. Impulsheft, 2,50€.

 

 

 

 

0 0 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Mich interessiert, was du denkst. Erzähle es uns hierx
()
x