Newsletter Juli 2015: Jahr der Dankbarkeit

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind. – Sir Francis Bacon

Liebe Freunde,

es war skurril: der Traum, in dem ich geträumt hatte, ich sei auf mich selbst neidisch. Die Autofahrt, bei der ich mir überlegte, worauf ich denn neidisch wäre, wenn ich nicht ich wäre. Die über 150 Kilometer, bei denen mir ständig neue Gründe für „Neid auf mich selbst“ einfielen – oder anders formuliert: Aspekte meines Lebens, für die ich dankbar bin. Die sprudelnde Freude, die diese tiefe Dankbarkeit in mir auslöste – so intensiv, dass ich an einer Tankstelle fröhlich zu den Waschräumen und zurück hüpfte – und dann von der Polizei auf Drogen untersucht wurde. Wer hierzulande übermäßig glücklich ist, macht sich verdächtig.
Mir blieb diese Erfahrung lange im Gedächtnis haften. Vorher hatte ich oft den Gedanken, ich sei im Leben zu kurz gekommen. Das war mit den entsprechenden Gefühlen von Frust und Traurigkeit verbunden. Durch diese intensive Erfahrung ist in meinem Herzen angekommen: In meinem Leben ist tatsächlich sehr, sehr viel Gutes vorhanden.
Dankbarkeit ist ein machtvolles Werkzeug, um destruktives Denken aufzulösen. Eine Bekannte von mir erzählte, jemand habe ihr eine Blumenvase angeboten. Sie hat geantwortet: „Brauche ich nicht, mir schenkt sowieso nie jemand Blumen!“ So ein richtiger Frustgedanke: Keiner mag mich, ich kriege keine Blumen. Bäh. Plötzlich fiel ihr ein: „Oh, gestern hat mir ja jemand Blumen geschenkt.“
Sie hatte eine Erfahrung gemacht, die das alte Denken wiederlegte, dass keiner sie mit Blumen beschenkt, aber die verändernde Kraft dieser Erfahrung war erst einmal an ihr abgeperlt. Das alte Denken war zu stark. Ihr Herz war mit einer Lüge imprägniert, die allein durch die  neue, positive Erfahrung nicht aufgelöst werden konnte.
Den Jüngern von Jesus ging es ähnlich. Sie haben krasse Sachen mit ihm erlebt – etwa die Vermehrung von Nahrungsmitteln. Sie haben trotzdem an seiner Güte und Versorgung gezweifelt (Markus 6,52). Das geht vielen Menschen so. Sie erleben Positives – Wertschätzung, Liebe, Annahme, Erfolge -, doch die alten, negativen Denkmuster bleiben davon unberührt.
Es ist nötig, positive Erfahrungen im Herzen zu verankern, damit sie gegen die alten Lebenslügen wirksam werden.  Hier kommt die Macht der Dankbarkeit ins Spiel.

  1. Zuerst die positiven und wohltuenden Erfahrungen überhaupt erst einmal wahrzunehmen. „Oh, ich bekam Blumen geschenkt!“
  2. Die guten Erfahrungen gedanklich und emotional mit der Wahrheit zu verbinden. Etwa: „Ich erlebe Gutes! Ich kann etwas! Ich werde geliebt!“
  3. Danke sagen: Gott, einem Menschen und manchmal auch sich selbst.

Wer Erfahrungen so verarbeitet und das Gute, das tatsächlich da ist, wahrnimmt, gewinnt die Macht, diese Negativ-Imprägnierung Schicht um Schicht aufzulösen. Das gilt besonders für die drei Lebenslügen, die viele Menschen glauben:

  • Mangelnde Annahme: Keiner mag mich (weder Gott noch Menschen).
  • Mangelnde Fähigkeiten: Ich kann nichts, bringe nichts zu Stande
  • Mangelnde Perspektive: Das wird ja alles sowieso nichts.

Wer nicht von seiner Prägung her dankbar ist, kann es lernen. Und wer schon dankbar ist, kann es vertiefen.
Dazu haben wir – in Vorbereitung auf das Jahr der Dankbarkeit, das im Oktober beginnt, eine ganze Reihe Titel publiziert, die helfen, Dankbarkeit zu entwickeln, einzuüben und zu verstärken:

paket_dankbarkeit-2015Bücher, Quadros, Impulshefte

  • Impulsheft: Dankbarkeit. Impulse, das Gute zu sehen. Das Wichtigste in Kürze. (10er-Pack)
  • Quadro: Dankbar leben. Zufriedenheit entwickeln und entfalten.  Vier Wochen Training. (10er-Pack)
  • Quadro: Lebensfreude. Die Fülle des Lebens entdecken (Neuauflage) (10er-Pack)
  • Danke, Leben. 365 Impulse, die Fülle zu entdecken. Ein Impuls- und Andachtsbuch im Quadro-Stil (ein Teil der Texte stammt auch aus Quadros) rund ums Thema Leben und Dankbarkeit. Wer lebendiger und froher leben möchte, für den ist das genau das Richtige. Das Buch ist so aufgebaut, dass jeder Monat 31 Tage hat – du also „frei Schnauze“ mit dem der 12 Themen beginnen kannst, das für dich am interessantesten ist, und dich an die Reihenfolge halten kannst, aber nicht musst. (5er-Pack)

Kalender

  • 365 Tage Dank. Gutes sehen und genießen. Ein wunderschöner immerwährender Kalender mit Zitaten und Bildern, die zur Lebensfreude und Dankbarkeit ermutigen.
  • 2016 Dankbar sein. Benefizkalender. 12 Monate lang wunderschöne Impulse.  Sonderangebot: Wer bis 30.7. per Mail an shop@down-to-earth.de einen 10er-Pack Kalender bestellt, erhält ihn für 80 Euro (statt 98!!!!), weil unsere Druckerei die dann direkt verschicken kann – was günstiger ist.

Paket Dankbarkeit zum Schnäppchenpreis

Alle neuen Titel gibt es auch als Paket Dankbarkeit zum Sonderpreis, das du bequem mit einem Klick bestellen kannst.

Tipp:
Bestelle von den neuen Titeln gleich einen ganzen Schwung – dann hast du für Geburtstage, Feiern, Weihnachten oder wenn du einfach nur mal „Danke“ sagen willst, etwas vorrätig. Das macht das Leben leichter.
Ich wünsche dir, dass du alte Lebenslügen immer mehr entmachtest und von Herzen dankbar sein kannst!

Deine

Kerstin Hack

© Down to Earth 2000-2019 | Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt. | Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis in diesem Online-Shop.