Unsere Autoren kennenlernen: Stefan Bitzer

Stefan, was machst du gerade?
Einen Workshop zum Thema „Game over“ für einen Konfirmandentag vorbereiten.

Was war dein Buch des letzten Jahres? Und wieso?
Die andere Seite der Liebe: Was in der Trauer guttut. von Manu Keirse. Weil es nicht nur für Trauernde, sondern auch für Menschen in deren Umfeld ein realistisches und hilfreiches Bild von Trauer und deren Begleiterscheinungen aufzeigt.

Was inspiriert dich?
Menschen, die authentisch und lebendig sind.

Wer darf in dein Leben sprechen?
Genau solche Menschen (siehe vorigen Frage). Allen voran meine Frau.

Was hat dich in deinem Leben am meisten Mut gekostet?
Immer wieder über meinen Schatten zu springen und Neues zu wagen. Sei es als Kind, meine Gitarre in die Jungschar mitzunehmen und dort zu spielen oder später, mich vor eine Gruppe zu stellen und was zu sagen. Man mag es mir nicht glauben, aber ich war früher sehr schüchtern (und bin es in manchen Situationen immer noch…).

Wann fühlst du dich wie ein Fisch im Wasser?
Wenn ich mit Menschen zusammen bin, die vorankommen wollen und/oder die mir gut tun. Idealerweise noch in schöner Umgebung und mit angemessenem Getränk. Und wenn ich vor Menschen was zu sagen habe (Predigt, Seminar etc.).

Welche Frage würdest du Gott stellen wollen?
Warum hast du die Menschen gemacht und warum liebst du sie?

Was wolltest du als Kind werden, wenn du mal groß bist?
Noch größer. Hab ich auch geschafft, ich bin immerhin der Längste, wenn auch nicht unbedingt der Größte in der Familie.

Was bedeuten dir Bücher?
Oft sehr inspirierend, wobei ich in den letzten Jahren mehr zur Unterhaltung und Ablenkung lese als zur Weiterbildung. Am liebsten Lokalkrimis.

Wie lernst du am liebsten?
Schmerzfrei, wobei ich wohl so, d.h. durch Fehler, am besten lerne…

Mit welchen 3 Menschen – ob lebend oder tot – würdest du dich gerne mal treffen? Wieso?
Mit unserem Kind, das ich leider wegen einer Fehlgeburt nie wirklich kennen gelernt habe.
Mit seiner Mutter, die dieses Kind schon sieht, weil ich gerne sehen würde, wie glücklich sie jetzt ist.
Mit Mose, der so an Gott glaubte, als sähe er ihn (Hebr.11,27) um ihn zu fragen, wie er das gemacht hat.

Lebst du deinen Traum? Inwiefern?
Absolut. Ich darf Menschen ermutigen, einfach nur durch echt sein, zuhören und Impulse geben.

Wie kam das Thema Trauerbegleitung in dein Leben?
Durch den viel zu frühen Tod meiner ersten Frau Andrea und meiner Eltern. Danach wurde ich immer wieder von Leuten auf meine Erfahrungen mit Trauer und Tod angesprochen und mir wurde klar, dass es hier sehr viel Bedarf gibt.

Was bedeutet dir am meisten im Leben?
Die Hoffnung, dass es immer schöner wird und niemals endet.
Und zwischendurch echte, tiefe Freundschaften.

Stefan Bitzer ist Autor des Quadros: Trauer durchleben. Was Trauernden helfen kann.

Mehr über Stefan Bitzer: www.stefanbitzer.de.

Q-51_Trauer-durchleben_Vorab-Cover

5,00 € erhältlich im Down to Earth-Shop.

 

 

 

© Down to Earth 2000-2019 | Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt. | Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis in diesem Online-Shop.